Menü

Politische Gespräche in Barntrup

 

Landtagskandidat Dr. Burkhard Pohl weilte auf Einladung der Grünen-Fraktion in Barntrup. Im Beisein des Kreisvorsitzenden Timo Broeker sprach er über aktuelle Projekte in Barntrup und Lippe.

Zunächst informierte Burkhard Pohl über seine Kernthemen. Neben konsequentem Klima- und Artenschutz setzt er sich für eine umfassende gerechte Bildung ein und nannte als aktuelle Themen die Finanzierung digitaler Lernmittel und den Ausbau der OGS. Ein weiteres Anliegen ist für Pohl die Stärkung des Sports vor Ort.

Für Barntrup und Nordlippe ist der Ausbau des öffentlichen Bus- und Bahnverkehrs ein zentrales Thema – darin war sich Pohl mit den Anwesenden einig. Die Verbindungen nach Lemgo und in die Ortsteile seien viel zu dünn, so mehrere Fraktionsmitglieder. Dies gelte auch für den Schülerverkehr, der aktuell nicht das Lüttfeld in Lemgo direkt anfährt. Für den ÖPNV benötige es einen bezahlbaren Tarif. Einhellig forderten alle Anwesenden die Reaktivierung der Begatalbahn. Der Ausbau der B66 dagegen drohe eher noch den Leerstand in der Innenstadt zu verschärfen. Die Zukunft des Standortes Barntrup stelle ansonsten eine ständige Herausforderung dar. .

Der Erhalt der Lebensgrundlagen und der Klimaschutz sind auch in Barntrup bedeutsam. Fraktionschef Henning Waltermann wies auf die gravierenden Waldverluste hin und berichtete von Pflanzaktionen.Unisono forderten die Beteiligten mehr Erneuerbare Energien vor Ort. Dazu zählen Solaranlagen auf städtischen Dächern. Hier mahnten die Fraktionsmitglieder mehr Nachhaltigkeit im Bauen an. Timo Broeker informierte aus Kreissicht über aktuelle Vorhaben zur Solarförderung.

Intensive Debatten gab es über die Zukunft des Schulstandortes Alverdissen. Das Argument zu geringer Lehrerzahlen traf auf Unverständnis. Angesichts der komplexen Debatte sprach sich Burkhard Pohl für den Erhalt des Standortes aus.

 



zurück