Menü

Nicht nur prima fürs Klima !

 

Windenergie ist günstig. Den „Rohstoff“ Wind gibt es umsonst.

Windenergie ist gut fürs Klima. Sie setzt keine schädlichen Klimagase frei – im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen wie Kohle, Gas und Öl.

Windenergie macht unabhängig. Wir sind nicht mehr abhängig von Öl- und Gaslieferungen. ( Siehe Rußland, Ukraine und Krim!)

Windenergie hinterläßt keinen Müll. Wir haben keine Endlagerproblematik wie bei der Kernenergie.

Windenergie bedeutet kommunale Wertschöpfung. Steuern und Bürgerbeteiligungen eröffnen neue Einkommensperspektiven.

 

Aber es geht trotz der nach dem GAU von Fukushima verkündeten Energiewende nicht voran. In Nordrhein-Westfalen gibt es immerhin bereits einen Winderlaß und eine Windpotentialstudie. Man hört jedoch mehr über juristische Auseinandersetzungen als über den Ausbau der Windenergie. Hier ist die Bundespolitik gefragt, wenn es um die Umsetzung der Energiewende geht. Aber dies scheint für Schwarz-Rot kein drängendes Thema zu sein. Steht da etwa unser Wirtschaftsminister auf der Bremse?

Ist es denn so schwierig, mit der Änderung des Bundesbaugesetzes § 35 zu beginnen? Dieses schreibt in seiner aktuellen Form vor, der Windenergie sei „durch …Positivflächen SUBSTANTIELLER Raum zu schaffen.“ Aber was bedeutet „substantiell“? Sind das 1 Hektar pro Gemeinde, 0,5 Hektar pro Einwohner oder vielleicht 5% des Gemeindegebietes???

Ebenso läßt die Definition von harten und weichen Tabuzonen, also von Gebieten, in denen Windanlagen gar nicht oder nur nach sorgfältiger Erwägung gebaut werden dürfen, noch an Klarheit zu wünschen übrig.

Diese Unklarheiten schaffen den Raum dafür, daß die Entscheidungen und Diskussionen statt in den Kommunen vor den Gerichten stattfinden.

Wir treten auch in Barntrup als einzige Partei für den Ausbau der Windenergie ein. Leider geht es bei uns zögerlich voran. Ein Teilflächennutzungsplan Windenergie auf der Basis des oben genannten Windatlas, den der Rat am 13.10.2013 beschlossen hat, ist noch nicht erstellt. Außer den Grünen scheint niemand dringend daran interessiert zu sein, daß es mit den Vorarbeiten zum Ausbau der Windenergie vorwärts geht! Das schreckt auch mögliche Investoren ab.

WINDKRAFT AUCH FÜR BARNTRUP – JA, BITTE !

Die Grünen stehen für eine konsequente Energiewende in Deutschland und in Europa auf rechtssicherer Grundlage. Der Klimawandel ist da. Der am 31.03.2014 veröffentlichte Klimabericht der UNO macht dies ganz deutlich. Wir wollen verhindern, daß die Temperatur weiter ansteigt. Die Folgen wären bedrohlich. Schon jetzt machen uns extreme Wetterphänomene zu schaffen. Stürme, Starkregen, Dürren, Überschwemmungen und der Anstieg der Meere bedrohen uns und unsere Lebensgrundlagen.

Wer auf alternative Energien setzt übernimmt Verantwortung für unsere Zukunft!