Menü

Es geht noch grüner !

 

Bis 2030 wird Barntrup voraussichtlich so viele Einwohner verlieren, wie zur Zeit in Sonneborn wohnen. Wir wollen dafür sorgen, dass man auch weiterhin gut in Barntrup leben kann. Unsere Stadt soll auch in Zukunft ein lebens- und liebenswerter Ort bleiben und für jetzige und neue Bürgerinnen und Bürger attraktiver werden.

 

Ausgehend von Werten wie Ökologie, Nachhaltigkeit und gelebter Demokratie setzen wir von Bündnis 90 / Die Grünen uns für die folgenden Ziele ein:

 

  • Gewerbeförderung und Schaffung von Arbeitsplätzen

      - bessere Vermarktung vorhandener Flächen

      - Schaffen von Anreizen für mögliche Interessenten

      - Ausweisung neuer Gewerbegebiete bei Bedarf unter Berücksichtigung des Natur-

        und Landschaftsschutzes

 

  • Verringerung von Leerständen

      - aktivere Anwendung des Leerstandsmanagements

      - Fortführung des von uns initiierten Programms "Jung kauft Alt"

 

  • Stärkung des Ehrenamtes und der Vereinsförderung

      - Fortsetzung der Vereinsförderung mindestens auf dem derzeitigen Niveau

      - Unterstützung des aktuellen Engagements (Beispiele: CreAktiv-Team im

        Stadtpark, Freibad Alverdissen, Kunstrasenprojekt)

      - verstärkte Förderung insbesondere im Bereich Jugend- und Sozialarbeit

        (z. B. KOMM e.V.)

 

  • Ökologische Tourismusförderung

      - Pflege und Vermarktung der Naherholungsgebiete

      - Herausstellen der örtlichen Besonderheiten

      - Schaffung neuer Themenwege (z. B. Waldlehrpfad)

      - Einbindung existierender Möglichkeiten (z. B. Kunstpfad) in ein touristisches

        Konzept

      - Ausbau des Fuß- und Radwegenetzes

 

  • Erhalt und Ausbau der kommunalen Infrastruktur zur Daseinsvorsorge

      - Ansiedlung zentraler Einkaufsmöglichkeiten

      - Verbesserung der ärztlichen Versorgung vor Ort

      - engere Anbindung der Ortsteile an die Kernstadt, evtl. auch ehrenamtlich

        (Bürgerbus)

      - Schaffung und Unterstützung einer kommunalen Seniorenvertretung

 

  • Konsequente Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes

      - energetische Sanierung der kommunalen Gebäude vorantreiben

      - Hilfestellung für Hauseigentümer bei der Sanierung verbessern

      - Ausbau regenerativer Energieerzeugung auch in Barntrup, insbesondere

        durch Ausweisung von Vorrangflächen für Windkraftanlagen im Stadtgebiet

      - Stärkung der öffenlichen Verkehrsmittel

 

  • Verkehrspolitik mit Augenmaß

      - Verhinderung der unnötigen und überdimensionierten Nordumgehung

      - Einsatz für eine zügige Sanierung der baufälligen Landesstraßen um Barntrup

      - als erste Maßnahme: LKW-Durchfahrtsverbot für die L 758 Barntrup - Großenmarpe

        zur Entlastung der extrem schlechten und engen Abschnitte

 

  • Intensivierung der interkommunalen Zusammenarbeit

      - Kosteneinsparung durch Zusammenfassung von Verwaltungsaufgaben

      - Realisierung größerer Projekte zusammen mit den nordlippischen

        Nachbargemeinden, auch im Bereich Klimaschutz

      - erneute Bewerbung bei gemeindeübergreifenden Förderprogramme (LEADER)

 


Damit wir all das erreichen können, brauchen wir nicht nur Ihre Stimme, sondern auch Ihre Hilfe: Sagen Sie uns, in welchen Bereichen Sie Potenzial für Verbesserungen sehen. Teilen Sie uns Ihre Ideen für ein lebenswerteres und vielfältiges Barntrup mit. Engagieren Sie sich ehrenamtlich - es gibt viele Möglichkeiten (natürlich auch bei uns)!